Erste Schweizer Gemeinde erstellt Gemeinwohl-Bilanz

Die Gemeinde Eschlikon mit insgesamt 4’500 Einwohner:innen liegt etwa 30 Autominuten südlich des Bodensees im Kanton Thurgau. Seit letztem Sommer arbeiten die innovativen und visionären Gemeindepräsidenten und Gemeindeverantwortlichen am Bilanzierungssprozess, der diesen Sommer abgeschlossen wird. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Stiftung Mercator konnte das Team um den Gemeinwohl-Berater Philippe Mastronardi diesen Bilanzierungsprozess für die Gemeinde kostenlos durchführen. Ein Meilenstein für die Schweiz!

Überall auf der Welt setzen sich Städte und Gemeinden für eine nachhaltige globale Entwicklung ein. Doch nur wenige Verwaltungen haben einen Weg gefunden, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung systematisch zu bewerten und zu verbessern. Jede Stadt oder Gemeinde kann eine Gemeinwohl-Stadt werden, indem sie einen Beschluss zur Unterstützung der Gemeinwohl-Ökonomie fasst oder eine Gemeinwohl-Bilanz für die Verwaltung und die Abteilungen erstellt. Um mehr über Gemeinwohl-Gemeinden und -Städte zu erfahren, klicken Sie hier [1] (Seite auf Englisch).

Sind Sie interessiert am Bilanzierungsprozess für Gemeinden? Dann kontaktieren Sie die Koordinator:in der Regionalgruppe in Ihrer Nähe [2] oder wenden Sie Sich an Alex Wissmann [3].

 

Bildrechte: Alex Wissmann

[4] [5]